LL: TSV Buch – TSV Kornburg (0:0)

Bei einem Spiel weniger auf dem Konto und neun Punkten Rückstand auf Kornburg musste der TSV Buch das Duell mit dem Tabellenzweiten gewinnen, um die Mini-Chance auf den Relegationsplatz noch zu wahren. Am Ende reichte es aber nur zu einem torlosaen Remis, das den Gästen den Relegationsplatz praktisch sicherte. Tabellenführer ASV Neumarkt kann hingegen den Champagner kaltstellen.

Die Bucher Jungs starten engagiert in die wichtige Begegnung. Nach einer guten Minute hatte Christian Fleischmann den ersten guten Torabschluss, der allerdings das Ziel knapp verfehlte. Kornburg war in der Anfangsphase vor allem durch Standardsituationen gefährlich. Pasko zielte allerdings zweimal zu ungenau, so dass Färber im Tor der Gäste nicht einzugreifen brauchte. Nach einer knappen Viertelstunde musste Färber sein ganzes Können aufbieten, um einen Fallrückzieher von Pasko zu parieren. Nach gut zwanzig Minuten dann die Riesenchance für die Gäste: Wieder kam Pasko völlig frei im Strafraum zum Kopfball , doch der Ball strich knapp am Pfosten vorbei.

Danach kamen die Bucher wieder besser in die Partie, und kurz vor der Pause prüfte erst Brehm Gästekeeper Gordzielik. Kurze Zeit später konnte Fleischmanns Kopfball gerade noch von der Linie geköpft werden. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Bucher Jungs noch einen Gang hochzuschalten. Webers Abschluss konnte in letzter Sekunde zur Ecke geklärt werden. Dann die Riesenchance für Buch. Nach einem Kornburger Abwehrfehler kam Brehm völlig frei im Strafraum zum Abschluss, doch der Schuss strich knapp über das Tor. Kornburg versuchte aus einer sicheren Defensive heraus mit Kontern das Spiel zu entscheiden, so dass Buch auch ein optisches Übergewicht hatte. Die Gastgeber investierten viel, und kamen immer wieder gefährlich vor das Kornburger Tor, doch beim  letzten Pass oder beim Abschluss fehlte etwas das Glück.

Kurz vor dem Ende verpasste noch Weber bei einem guten Schuss knapp das Tor der Kornburger.
In der Nachspielzeit handelten sich die Gastgeber noch eine rote Karte für Michael Hofmann ein, der zu heftig reklamierte. So blieb es beim 0:0, der Punkt hilft wohl nur den Gästen aus Kornburg, die so den Abstand zu den Bucher Jungs wahren konnten. Matthias Leibold (TSV Buch) / FuPa

Schiedsrichter: Benjamin Mignon (Loderh/Sulzb) – Zuschauer: 150
Tore: –
Platzverweise: Rot gegen Michael Hofmann (92./TSV Nürnberg-Buch/Schiedsrichterbeleidigung)
Quelle: FuPa.net